Titel BahnGalerie
Ihr Browser wird leider nicht unterstützt.

©Rüdiger     Appel

googleplus

Besucher online

Graukeil

Die Bayerische Zugspitzbahn (BZB)

Neben der Wendelsteinbahn, der Drachenfelsbahn und der Zahnradbahn Stuttgart ist die Bayerische Zugspitzbahn (BZB) eine von vier noch betriebenen Zahnradbahn in Deutschland. Die Strecke verläuft zunächst von Garmisch-Partenkirchen aus im Tal der Loisach paralell der DB-Strecke ins Außerfern. Leicht ansteigend nach einigen Kilometern überquert die BZB noch ohne Zahnstange dann die Normalspurgleise und erreicht über Hammersbach den kleinen Ort Grainau. Hier befindet sich die Werkstätte der BZB und hier beginnt auch der Zahnstangenabschnitt (Riggenbach). Nach einigen Kilometern ist dann Eibsee auf etwa 1000 Meter Meereshöhe erreicht. Nach einem Höhenanstieg von 600 Meter verschwindet der Zug dann hinter der Station Riffelriss im Tunnel, um nach weiterem Anstieg von 258 Promille und weiteren 1000 Höhenmetern im Endpunkt Zugspitzplatt anzukommen.
Mit dem Bau wurde im Jahre 1928 begonnen, der öffentliche Betrieb der elektrischen Zahnradbahn wurde am 8. Juli 1930 aufgenommen.

(Sollten Sie Fotos in größerer Auflösung benötigen, nehmen Sie bitte mit mir über die |Kontaktseite| im Service-Bereich Verbindung auf)

2004

 


 

bzb

 

Ein Doppel-Triebwagen Beh 4/8 der Zugspitzbahn auf der Strecke zwischen Hammersbach und Grainau.
(20.05.2004)

 

bzb

 

Die alte Zuglok der Bayerischen Zugspitzbahn auf Bergfahrt. Sie wird heute nur noch im Bau-, Dienst- und Schneeschleudereinsatz benötigt.
(20.05.2004)

 

bzb

 

Der bergwärtsfahrende Zug der Zugspitzbahn hat gleich die Station Eibsee erreicht. Der Triebwagen Beh 4/4 309 und die beiden Steuerwagen BT4 mit den Betriebsnummern 211/213 kamen erst im Jahre 2002 zur Zugspitzbahn. Davor verkehrten sie in der Schweiz bei der BOB (Berner Oberlandbahn) und der RBS (Regionalverkehr Bern-Solothurn).
(20.05.2004)

 

2010

 


 

Be 4/4 309 BZB

 

Der Be 4/4 309 der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) zieht im Tal der Loisach seine Wagen in Richtung Garmisch-Partenkirchen.
(31.07.2010)

 

Be 4/4 309 BZB

 

Der Zug der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) hat gerade den unteren Talboden der Loisach verlassen. Die nächste Station ist der Haltepunkt Kreuzeck.
(31.07.2010)

 

Be 4/4 309 BZB

 

Der heute auf den Gleisen der Bayerischen Zugspitzbahn fahrende Be 4/4 309 gehörte früher der Berner Oberlandbahn, die beiden Beiwagen kamen vom Regionalverkehr Bern-Solothurn. Alle drei Wagen behielten ihre alten Betriebsnummern aus der Schweiz.
(31.07.2010)

 

Be 4/4 309 BZB

 

Der von Be 4/4 309 geschobene Zug überfährt gerade die im Loisachtal verbleibenden Gleise der Bahn ins Außerfern.
(31.07.2010)

 

Nr. 16 BZB

 

Der Triebwagen Nr. 16 der Bayerischen Zugspitzbahn verlässt die Station Grainau.
(31.07.2010)

 

Triebwagen 6 BZB

 

Vor der Kulisse von Deutschlands höchstem Berg der Zugspitze, präsentiert sich Triebwagen 6 der BZB den Fotografen.
(01.08.2010)

 

Be 4/4 309 BZB

 

Innerhalb von Grainau wirkt der Be 4/4 309 wie eine große Gartenbahn.
(01.08.2010)

 

Berglok 15 BZB

 

In Grainau befindet sich die Werkstatt der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB). Soeben wurde der von der historischen Berglok 15 gezogene Sonderzug aus der Halle gefahren.
(01.08.2010)

 

Tallok Nr. 4 BZB

 

In der Halle der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) in Grainau steht zur Zeit die Tallok Nr. 4 zur Wartung.
(01.08.2010)

 

Triebwagen 14 BZB

 

Zur Talfahrt nach Garmisch-Partenkirchen ist der Triebwagen 14 gerade aus dem Gletscherbahnhof Zugspitzplatt ausgefahren.
(01.08.2010)

 

Lok 15 BZB

 

Die Gipfelstation Schneefernerhaus wird nur noch für Betriebs- und Transportfahrten genutzt. Seit November 1992 wird dort kein öffentlicher Personenverkehr mehr betrieben, der neue Bergendpunkt liegt direkt im Skigebiet des Zugspitzplatts.
Für die Fotografen der Verkehrsfreunde aus Stuttgart war am 01.08.2010 die Station der Startpunkt zu einer Sonderfahrt nach Grainau.

 

Lok 15 BZB

 

Riffelriss heißt die Station an der der talwärtsfahrende, von der Berglok 15 gezogene Zug erstmals wieder das Tageslicht erblickt. Er hat dann etwa 4,5 Kilometer im Tunnel hinter sich gebracht und ist etwas mehr als 1000 Höhenmeter hinabgefahren.
(01.08.2010)

 

Lok 15 BZB

 

Zwischen Station Riffelriss und Eibsee liegt mitten im Wald diese Kreuzungsstelle. Der von der Berglok 15 gezogene Sonderzug der Bayerischen Zugspitzbahn (BVB) hat für die Fotografen einen kurzen Halt eingelegt.
(01.08.2010)

 

Triebwagen 12 BZB

 

Vor der Kulisse des Kleinen und des Großen Waxensteins fährt der Triebwagen 12 der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) in der letzten Abensonne des 1. 8. 2010 zu Tal.

 

Lok 2 BZB

 

Die Talloks der Zugspitzbahn (BZB) erhielten die Nummern 1 - 4. Nummer 2 steht heute als Denkmal in Garmisch-Partenkirchen vor dem Rathaus direkt an der Bundesstraße 2.
(31.07.2010)

 

Lok 1 BZB

 

Die Tallok Nr. 1 der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) präsentiert sich vor der Werkshalle in Grainau.
(01.08.2010)

 

Triebwagen 1 BZB

 

Der Triebwagen Nr. 1 der Bayerischen Zugspitzbahn (BVB) wartet auf einem Nebengleis in Grainau sicherlich auf den Einsatz der Seitenscheibe.
(01.08.2010)

 

© 2000 - 2013 |bahngalerie.de| Detlef Klein - Rodgau -

|nach oben|       |Zurück|